Risiko­be­ur­teilung: Gefahren erkennen und vermeiden

Sie haben weder die Zeit noch die Kapazität, um geset­zes­kon­forme Risiko­be­ur­tei­lungen zu erstellen? Dann vertrauen Sie den Kompe­tenzen von techtrans.

Wie die technische Dokumentation, ist auch die Erstellung einer Risiko­be­ur­teilung beim Inver­kehr­bringen von Maschinen Pflicht. Dies ist unter anderem in der Maschi­nen­richt­linie 2006/42/EG definiert. Dennoch wird die Risiko­be­ur­teilung häufig vernach­lässigt oder missver­standen. Richtig angewendet, führen die ermit­telten Gefähr­dungen und Sicher­heits­lücken zu Schutz­maß­nahmen, die ihr Produkt sicherer und spätere, teure Nachbes­se­rungen überflüssig machen.

Analyse und Bewertung durch techtrans Fachleute

Die Risiko­be­ur­teilung baut immer auf einer voran­ge­gan­genen Risiko­analyse auf. Beide Prozesse durch­laufen bei techtrans ein system­ge­führtes Verfahren, sodass alle Schritte einge­halten und dokumen­tiert werden und auch nach vielen Jahren lückenlos nachzu­weisen sind. Das technische Wissen bringen Mitar­beiter ein, die u.a. Fachleute in den Bereichen Elektro­technik, Maschinen- und Anlagenbau, Fahrzeug- und Antriebs­technik, Leistungs­elek­tronik, Steuer- und Regel­technik sind und eng mit Ihren Sicher­heits­teams zusam­men­ar­beiten.

Die von techtrans vorge­nommene Risiko­be­ur­teilung entspricht der Nachweis­do­ku­men­tation nach DIN EN ISO 12100:2010. Sie erhalten, nach einer sorgfäl­tigen Bewertung, von techtrans eine Nachweis­do­ku­men­tation als Basis für Ihre CE-Konfor­mi­täts­er­klärung bzw. CE-Herstel­ler­er­klärung. Damit sind Sie auf der sicheren Seite.