Datei­formate

Wir verar­beiten und erstellen Ihre Daten in allen gängigen und branchen­ty­pi­schen Software­lö­sungen, hierzu zählen:

Textda­teien (*.txt, *.csv)

Als Textdatei wird in der Infor­ma­ti­ons­technik eine Datei bezeichnet, die darstellbare Zeichen enthält. Diese können durch Steuer­zeichen wie Zeilen- und Seiten­wechsel unter­gliedert sein. Das Gegen­stück zur Textdatei ist eine Binär­datei. Im Grunde werden auch Textda­teien binär gespei­chert, die Begriffe werden jedoch komple­mentär verwendet, denn die Inter­pre­tation des binären Inhalts ist das Ausschlag­ge­bende: Bei einer Textdatei wird der Inhalt als sequen­zielle Folge von Zeichen eines Zeichen­satzes inter­pre­tiert, bei einer Binär­datei ist eine beliebige ander­weitige Inter­pre­tation des Inhalts möglich.

Quelle: Wikipedia – Textdatei

AutoCAD (*.dwg, *dxf)

AutoCAD wurde als grafi­scher Zeich­nungs­editor von der Firma AutoDesk entwi­ckelt. Haupt­sächlich wurde AutoCAD als einfaches CAD-Programm mit Program­mier­schnitt­stellen zum Erstellen von techni­schen Zeich­nungen verwendet. Heute umfasst die Produkt­pa­lette eine umfang­reiche 3D-Funktion zum Model­lieren von Objekten sowie spezi­eller Erwei­te­rungen insbe­sondere für Ingenieure, Maschi­nen­bau­in­ge­nieure, Archi­tekten, Innen­ar­chi­tekten und Design­fach­leute sowie Geoin­for­ma­tiker, Gebäu­de­tech­niker und allge­meine Bauin­ge­nieure.

InDesign (*.indd, *.inx, *.idml)

Adobe InDesign ist ein profes­sio­nelles Layout- und Satzpro­gramm für das Desktop-Publi­shing. Es wird vor allem in Werbe­agen­turen und von freien Grafikern sowie in Drucke­reien und Verlagen einge­setzt.

Illus­trator (*.ai)

Adobe Illus­trator ist ein vektor­ba­siertes Grafik- und Zeichen­pro­gramm. Es dient dem Herstellen von Compu­ter­gra­fiken, die man ohne Quali­täts­verlust beliebig in ihrer Größe verändern kann – im Unter­schied zu pixel­ba­sierten Bildbe­ar­bei­tungs­pro­grammen wie z. B. Photoshop.

Photoshop (*.psd, *. psb)

Adobe Photoshop ist ein Bildbe­ar­bei­tungs­pro­gramm für (vorrangig) Pixel­gra­fiken des US-ameri­ka­ni­schen Software­hauses Adobe Systems. Im Bereich der Bildbe­ar­beitung und Druck­vor­stufe ist das Programm Weltmarkt­führer und markt­be­herr­schend. Photoshop ist Teil der Adobe Creative Cloud, einer Sammlung von Grafik- und Design­pro­grammen, und wie die meisten anderen Anwen­dungen von Adobe für die Betriebs­systeme Mac OS und Windows verfügbar.

Frame­Maker (*.fm, *.mif)

Adobe Frame­Maker ist eine Branchen­lösung für Authoring und Publi­shing von mehrspra­chigen techni­schen Inhalten für Mobil­geräte, Web, Desktops und Print. Die Stärken des Programms liegen im Bereich techni­scher Dokumen­ta­tionen, die viele tausend Seiten umfassen können.

Interleaf (*.iascii)

Interleaf ist eine bei techni­schen Redak­teuren sehr beliebte Software zum Erstellen und Publi­zieren von Handbü­chern und Bedie­nungs­an­lei­tungen.

Microsoft Word (*.doc, *.docx, *.dot)

Microsoft Word bezeichnet ein Textver­ar­bei­tungs­pro­gramm von Microsoft. Word ist das mit Abstand meist­ver­wendete Textver­ar­bei­tungs­pro­gramm der Welt.

Microsoft Excel (*.xls, *.xlsx)

Microsoft Excel gehört zur Microsoft-Office-Suite und ist das am weitesten verbreitete Tabel­len­kal­ku­la­ti­ons­pro­gramm.

Microsoft Power­Point (*.ppt, *.pptx)

Microsoft Power­Point ist ein Präsen­ta­ti­ons­pro­gramm von Microsoft für die Betriebs­systeme Windows und macOS.

Microsoft Publisher (*.pup)

Microsoft Publisher ist eine Desktop-Publi­shing-Software, die es dem Benutzer ermög­licht, Druck­pu­bli­ka­tionen, Websites, E-Mail-Headlines und Produkt­prä­sen­ta­tionen zu erstellen.

Open Office Writer (*.odt, *.ott)

Mit Writer können sowohl kurze Texte wie Briefe, Serien­briefe, Memos, Etiketten, Visiten­karten als auch umfang­reiche Schriften wie Bücher oder mehrteilige Dokumente mit Tabellen sowie Inhalts- und Litera­tur­ver­zeich­nissen geschrieben und gestaltet werden.

Open Office Calc (*.ods, *.ots)

In Calc werden Daten in Tabellen bearbeitet, analy­siert, verwaltet und verdeut­licht. Daten können angeordnet, gespei­chert und gefiltert werden. Verwen­dungs­be­reiche: Elementare Mathe­matik, Finanzen, Statistik, Datum und Zeit.

Open Office Impress (*.odp, *.otp)

Mit Impress können Vortrags­folien mit Anima­tionen und verschie­denen Hinter­gründen erstellt werden. Präsen­ta­tionen können mit Diagrammen, Zeichen­ob­jekten, Multi­media- und vielen anderen Elementen versehen werden. Einzelnen Folien können unter­schied­liche Übergangs­ef­fekte zugeordnet werden.

Open Office Draw (*.odg, *.otg)

Mit dem vektor­ba­sierten Draw ist es möglich, verlustfrei skalierbare 2D-Vektor­gra­fiken inklusive dreidi­men­sio­naler Effekte zu erstellen. Draw verar­beitet die üblichen geome­tri­schen Grund­ele­mente, Splines und Bézier­kurven und beherrscht grund­le­gendes Shading und Manipu­lation der Licht­quelle.

Open Office Base (*.odb)

Das Daten­bank­ma­nage­ment­system (DBMS) Base kann große Daten­mengen speichern und für Abfragen und Berichte bereit­stellen. Es verwaltet Relationale Daten­banken, in denen die Daten in Tabel­lenform abgelegt sind.

PageMaker (*.pmd, *p65)

Adobe PageMaker ist ein Desktop-Publi­shing-Programm von Adobe Systems, dessen Entwicklung im Jahr 2002 mit Version 7.0 einge­stellt wurde.

QuarkX­Press (*.qxd)

QuarkX­Press ist ein rahmen­ori­en­tiertes Layout­pro­gramm des US-ameri­ka­ni­schen Herstellers Quark Inc​.Es wird in Werbe­agen­turen und von freien Grafikern, bei Prepress-Dienst­leistern sowie in Drucke­reien und Verlagen einge­setzt.

Auszeich­nungs- und Program­mier­sprachen (*.xml, *.xliff, *.html, *.resx, TeX)

Eine Auszeich­nungs­sprache (englisch markup language, abgekürzt ML) ist eine maschi­nen­lesbare Sprache für die Gliederung und Forma­tierung von Texten und anderen Daten. Der bekann­teste Vertreter ist die Hypertext Markup Language (HTML), die Kernsprache des World Wide Webs.

GUIs (*.exe, *.dll, *.ocx, *. lng, *.rc, *.dlg)

Grafische Benut­zer­ober­fläche oder auch grafische Benut­zer­schnitt­stelle (Abk. GUI von englisch graphical user interface) bezeichnet eine Form von Benut­zer­schnitt­stelle eines Computers. Sie hat die Aufgabe, Anwen­dungs­software auf einem Rechner mittels grafi­scher Symbole, Steuer­ele­mente oder auch Widgets genannt, bedienbar zu machen. Dies geschieht bei Computern meistens mittels einer Maus als Steuer­gerät, mit der die grafi­schen Elemente bedient oder ausge­wählt werden, bei Smart­phones, Tablets und Kiosk­sys­temen in der Regel durch Berührung eines Sensor­bild­schirms.

Corel Ventura (*.vp)

Corel Ventura ist ein Satzpro­gramm der Firma Corel Corpo­ration, welches auf Mengensatz ausgelegt ist.

CorelDraw (*.cdr)

CorelDraw Graphics Suite ist eine insbe­sondere auf Windows-Systemen verbreitete Grafik- und Bildbe­ar­bei­tungs-Software­sammlung der Corel Corpo­ration.

Macro­media Freehand (*.fh)

FreeHand von Adobe ist ein vektor­ba­siertes Grafik- und Zeichen­pro­gramm, das haupt­sächlich von Graphikern, Illus­tra­toren, Reinzeichnern, Karto­graphen, Designern und Künstlern benutzt wird.

Vektor­da­teien (*.eps, *.ai, *.svg)

Eine Vektor­grafik ist eine Compu­ter­grafik, die aus grafi­schen Primi­tiven wie Linien, Kreisen, Polygonen oder allge­meinen Kurven (Splines) zusam­men­ge­setzt ist. Meist sind mit Vektor­gra­fiken Darstel­lungen gemeint, deren Primi­tiven sich zweidi­men­sional in der Ebene beschreiben lassen. Eine Bildbe­schreibung, die sich auf dreidi­men­sio­nalen Primi­tiven stützt, wird eher 3D-Modell oder Szene genannt und die Erzeugung zweidi­men­sio­naler Linien- und Flächen­gra­fiken sowie fotorea­lis­ti­scher Bilder aus solchen 3D-Modellen wird Bildsyn­these oder Rendern genannt.

Um beispiels­weise das Bild eines Kreises zu speichern, benötigt eine Vektor­grafik mindestens zwei Werte: die Lage des Kreis­mit­tel­punkts und den Kreis­durch­messer. Neben der Form und Position der Primi­tiven werden eventuell auch die Farbe, Strich­stärke, diverse Füllmuster und weitere, das Aussehen bestim­mende Daten angegeben.

Quelle: Wikipedia – Vektor­grafik

Ihr Datei­format ist nicht vorhanden? Kein Problem.
Fordern Sie jetzt Ihr kosten­loses Angebot an!