Dokumentations­methoden: Wir wissen, worauf es ankommt

Welche Dokumentations­methoden machen Sinn? Das entscheidet allein Ihr Produkt. Zum Einsatz kommt, was Prozess­a­b­läufe unter­stützt und das Haftungs­risiko minimiert.

Mehr Seiten in kürzerer Zeit bei höherer Qualität: Die Auswahl der Dokumentations­methoden steht im Dienst der Kosten­re­du­zierung sowie einem minimierten Haftungs­risiko, um Sie als Hersteller vor eventu­ellen Schadens­er­satz­an­sprüchen zu schützen.

Gemeinsam mit Ihnen definieren wir die Dokumentations­methoden, die sich optimal in Ihre Prozesse einfügen und eine maximale Konsistenz der Übersetzungen gewähr­leisten:

  • Wir analy­sieren Ihre Produkte, Zielgruppen, die Infor­ma­ti­ons­ge­winnung und Risiken, um den Handlungs­bedarf zu identi­fi­zieren und Konzepte und Lösungen zu erarbeiten.
  • Wir prüfen, ob ein Redak­ti­ons­system die Abläufe verein­facht, welche Überset­zungs­tools die Prozesse verbessern und Kosten reduzieren und wie Termi­no­logie sinnvoll einge­setzt wird, um ein überset­zungs- und damit kosten­op­ti­miertes Schreiben zu ermög­lichen.
  • Nach Abschluss der Analyse legen wir die Prozesse fest und generieren einen Redak­ti­ons­leit­faden.
  • Wir optimieren den XML-Daten­aus­tausch, so dass Sie Ihre techni­schen Dokumente und Übersetzungen platt­form­un­ab­hängig einsetzen können.